neue Ausstellung in der Kleinen Galerie des Schleizer Kulturbundes e.V.

WERDEN UND VERGEHEN - VERGEHEN UND WERDEN
Erich Friedrich Becker, 30. August bis 22. November 2019

WERDEN UND VERGEHEN
VERGEHEN UND WERDEN

Erich Friedrich Becker

30. August bis 22. November 2019
Die Vernissage findet am Freitag, 30. August 2019 um 16 Uhr statt.

Eröffnung: Ulrike Wetzlar (Galerieleiterin)
Einführung und Musik: Erich Friedrich Becker (Künstler)

 

 

Werden und vergehen – vergehen und werden. Dieser natürliche Zyklus ist das Thema der dritten Ausstellung in der Kleinen Galerie des Schleizer Kulturbundes e.V. in der Alten Münze in Schleiz. Erich Friedrich Becker ist Musiker und bildender Künstler und arbeitet in seinen Ateliers in Jena und Orlamünde als freischaffender Bildhauer mit Holz, Gestein und Grafik.

In der Kleinen Galerie sind vor allem Plastiken im kleinen Format aus Holz, Marmor und Sandstein sowie Zeichnungen und Druckgrafik zu sehen. Erich Friedrich Becker lässt das Material, das er für die Plastiken bearbeitet, in seiner Ursprünglichkeit und mit der typischen Beschaffenheit stehen und arbeitet individuell figürliche Formen und filigrane aufstrebende Elemente heraus. Oft hat dabei das Gestein oder das Holzstück eine Geschichte und wird durch die Bearbeitung in einen neuen Kontext durch den Künstler gestellt. Die Mythologie der griechischen Götterwelt wird ebenso thematisiert wie weibliche Figuren, die an prähistorische Venus-Darstellungen erinnern.

 

Die Biografie Erich Friedrich Beckers ist seit der Jugend geprägt durch Musik und Bildende Kunst. Der berufliche Schwerpunkt lag zunächst auf der musikalischen Ausbildung, die der Künstler erst an der Spezialschule für Musik in Weimar Belvedere absolvierte und schließlich mit dem Studium an der Hochschule für Musik in Weimar abrundete. Parallel dazu nahm er jedoch schon als Schüler Zeichenunterricht bei Gerhard Wendenhorst und ergänzte seine Studienzeit mit dem Besuch von Abendkursen an der Hochschule für Architektur und Bauwesen, wo er unter anderem bei Horst Jährling Farb- und Bildkomposition studierte.

Nach seinem Diplomabschluss an der Hochschule für Musik in Weimar war Erich Friedrich Becker als Violinist in Jena und Rudolstadt tätig und entschied sich 38 Jahre später, sein Hobby zum Beruf zu machen. Er ließ sich in seiner Heimatstadt Orlamünde als freischaffender Bildhauer nieder.

 

Seine Arbeiten sind in öffentlichen Einrichtungen unter anderem in Rudolstadt, Weimar, Nebra, Zeitz und Pulsnitz sowie im südfranzösischen Gramont zu sehen.

 

Erich Friedrich Becker

Rudolstädter Str. 2a, 07768 Orlamünde

mobil: 0157 58727229

 

 

Öffnungszeiten der Galerie

Montag

9.00 - 14.00 Uhr

Dienstag, Donnerstag, Freitag

9.00 - 12.00 und 13.00 - 18.00 Uhr

Mittwoch

9.00 - 12.00 und 13.00 - 16.30 Uhr

Samstag

9.00 - 14.00 Uhr (nur Mai bis September)

 

zurück zur Startseite